• NOTRUF 112
  • info@feuerwehr-untertürkheim.de
Europatag 2015 auf dem Stuttgarter Schlossplatz
11 Mai

Auch 2015 unterstützte die Feuerwehr Stuttgart wieder die Veranstalltung zum Europatag 2015 mit einer Drehleiter. Dieses Jahr war die FF Untertürkheim  dazu angefragt worden. So Stand am letzten Freitag (09.05.2015) eine Drehleiter + Besatzung auf dem Stuttgarter Schlossplatz, um im Rahmen dieser Veranstalltung für den europaweiten Notruf 112 Werbung zu machen.

So wurden die Passanten und Besucher durch die Drehleiter und einen Infostand auf die europaweite Notrufnummer 112 aufmerksam gemacht. Am Infostand konnte man an einem Quiz rund um den europaweiten Notruf 112 teilnehmen. Als Belohnung dafür durfte man einmal mit der Drehleiter hoch hinaus über die Stuttgarter Dächer fahren.

Da das Wetter an diesem Tag super war, wurde die Schlange vor der Drehleiter und dem Infostand auch nicht kürzer, so dass die Veranstalltung wieder ein voller Erfolg war.

SkyRun in Düsseldorf
04 Nov

Erstmals überhaupt nahmen am vergangenen Wochenende zwei Kameraden der Abteilung
Untertürkheim am FireFighter SkyRun in Düsseldorf teil. Bei dieser Sportveranstaltung laufen zwei
Teams, bestehend aus zwei Teilnehmern, zeitgleich 25 Stockwerke des ARAG-Tower hinauf. Das
schnellere Team kommt dabei eine Runde weiter.

 

Die Herausforderung besteht darin, dies mit
kompletter Einsatzkleidung (Helm, Jacke, Hose und Stiefel) sowie Atemschutzgerät zu
absolvieren. Da es für das Duo aus Untertürkheim die erste Veranstaltung dieser Art war, fielen die
Erwartungen vor dem Start noch etwas nüchtern aus. Der Erste Lauf wurde in 06:02 Minuten
absolviert und vermittelte einen ersten Eindruck der Belastung, denn leider konnte in der
Vorbereitung kein so hohes Gebäude in Stuttgart gefunden werden.
Nach etwa einer Stunde Regenerationszeit startete die zweite Runde. Überraschend verbesserte
sich die Zeit auf 05:37. Mit dieser Zeit war man 20 Sekunden schneller als das Team Diemelsee 1
und zog in die nächste Runde. Die Pausen wurden nun immer kürzer, da immer weniger Teams
übrig blieben. in der dritten Runde kam der Gegner, das Team ASSIC 2, aus Frankreich. Mit
schwindenden Kräften begab man sich an den Start und war sich einer Niederlage sicher. Doch
entgegen den Erwartungen wurde die zuvor gelaufene Zeit noch einmal unterboten und die Uhr
stoppte bei 05:15 Minuten. Mit fast 20 Sekunden Vorsprung kämpfte man sich eine Runde weiter.
In der vierten Runde waren von den 256 gestarteten Teams noch 32 übrig. Die nächste Paarung
lautete Werkfeuerwehr Daimler Düsseldorf - Team Untertürkheim. Die Tür zum Achtelfinale blieb
aber leider geschlossen, denn die Kameraden der Werkfeuerwehr waren schneller.
Das Team Untertürkheim erreichte somit einen sehr guten 26. Platz in der Gesamtwertung und hat
an diesem Samstag insgesamt 100 Stockwerke erklommen.

Aktuelles

Links

Fragen oder Anregungen? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Style Selector

Layout Style

Predefined Colors

Background Image